Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

Apulien - Kaiserburgen, Normannendome und weiße Städte - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
2020-I-APU-JS
Termin:
06.09.2020 - 13.09.2020
Preis:
ab 1590 € % pro Person

Apulien ist für deutsche Besucher zunächst mit dem Stauferkaiser Friedrich II. und seinen Bauten verbunden: Eine Chronik aus seinem Todesjahr 1250, die ihn „das Staunen der Welt“ nennt, zeugt noch heute vom Eindruck, den diese außergewöhnliche Herrscherpersönlichkeit auf seine Zeitgenossen machte. Aber lange vor Friedrich II. haben schon Griechen, Römer, byzantinische Christen und die Normannen Apuliens Landschaft und seine Kultur geprägt, nicht zu vergessen die arabischen Einflüsse.


Die normannischen Dome in Bitonto und Trani gehören zu den Meisterwerken europäischer Baukunst der Romanik, das Fussbodenmosaik von Otranto ist nicht weniger bedeutend als das von Aquileia. Und mit den eigenartigen Trulli in der Umgebung von Alberobello lernen Sie auf dieser Reise eine unverwechselbare Besonderheit der süditalienischen Kultur kennen. Zu ihr gehören auch die ausgezeichneten Weine, Olivenöle und, wie in Italien üblich, eine sehr gute traditionelle Bauernküche. Weitere Höhepunkte der Reise sind die Barockstadt Lecce und die UNESCO-Welterbestätten Matera und Castel del Monte.
 

 

Besonderheiten und Höhepunkte:

  • UNESCO-Welterbe Matera und Castel del Monte

  • Alberobello mit Trulli

  • Barockstadt Lecce

  • Kulinarik mit Verkostungen

 

1. Tag: Anreise nach Bari – Ostuni

Flug von Stuttgart nach Bari. Nach der Ankunft Busfahrt von Bari nach Ostuni und Spaziergang durch die hoch gelegene weiße Altstadt. Die nächsten Tage verbringen Sie in einer Masseria (so heißen hier die ehemaligen Gutshöfe) am Meer. Vier Übernachtungen in Ostuni im 4-Sterne Grand Hotel Masseria Santa Lucia.

2. Tag: Otranto – Lecce

Die heutige Fahrt führt Sie ins Salento, an den Absatz des italienischen Stiefels. In der Hafenstadt Otranto spürt man eine mediterrane Atmosphäre, die von der Nähe zu Griechenland geprägt ist. In der Kathedrale befindet sich eines der großartigsten – komplett erhaltenen – Fußbodenmosaike Europas aus dem 12. Jahrhundert. Am Nachmittag besuchen Sie Lecce, die Stadt, in deren Architektur sich das Barock zu prachtvoll überbordend üppigen Formen steigert.

3. Tag: Brindisi – S. Maria del Casale

Brindisi war in römischer Zeit die bedeutendste Hafenstadt an der Adria. Hier endete die Via Appia. Brindisi wurde später auch einer der wichtigsten Ausgangspunkte für die Kreuzzüge, und selbstverständlich hat Friedrich II. nicht versäumt, hier ein imposantes Kastell anzulegen. Unter den Bauten der Stadt ist die Heilig-Grabkirche aus normannischer Zeit besonders interessant und am Stadtrand sorgt die einzigartige romanisch-gotische Kirche Santa Maria del Casale mit ihren Fresken für Erstaunen. Danach verkosten Sie das ausgezeichnete Olivenöl, das in Apulien produziert wird.

4. Tag: Matera

Auf einem Ausflug in die Region Basilikata lernen sie die einzigartigen Höhlensiedlungen von Matera kennen, das als eine der ältesten Städte der Welt gilt. Seit 1993 gehört Matera zum Weltkulturerbe, 2019 wurde es Kulturhauptstadt.

5. Tag: Von Ostuni über Alberobello nach Barletta

Alberobello ist mit den Trulli, jenen eigenartigen kegelförmigen Kalksteinhäusern, fast schon ein Synonym für Apulien geworden. Nach einem Spaziergang durch die Stadt genießen Sie in einer Taverna in Locorotondo Kostproben der apulischen Slow Food Küche. Anschließend Fahrt nach Barletta, wo Sie für die nächsten drei Tage im 4-Sterne Hotel Nicotel wohnen.

6. Tag: Trani – Bari

Trani mit seiner wunderschön direkt am Meer gelegenen Kathedrale steht am Vormittag auf dem Programm. Seit normannischen Zeiten war sie den Seefahrern ein willkommenes Zeichen, und für heutige Besucher ist sie vor allem wegen der Bronzetüren des Barisanus di Trani ein kunstgeschichtliches Kleinod. - Bari, Hauptstadt der Region Apulien, ist seit römischen Zeiten ein wichtiger Adriahafen und in byzantinischer, normannischer und staufischer Zeit immer wieder Ort der Auseinandersetzung zwischen der abendländischen und der morgenländischen Welt. Die größte Sehenswürdigkeit Baris ist die Grabeskirche des Hl. Nikolaus, bis heute die Begegnungsstätte zwischen West- und Ostkirche. Sie besuchen die Kathedrale S. Sabino mit dem erst jüngst zugänglich gemachten Vorgängerbau und spazieren durch die belebte Altstadt zum Stauferschloss.

7. Tag: Castel del Monte – Bitonto

Zweifellos ist Castel del Monte das großartigste und bis heute rätselhafteste der vielen erhaltenen Bauwerke aus der Zeit Friedrichs II. und ein Höhepunkt jeder Apulien-Reise. Die Frage, für welchen Zweck es gedacht war, ist nach wie vor ungeklärt. Sie werden sich aber an Ort und Stelle ausführlich mit seinen baulichen Besonderheiten beschäftigen können. In Bitonto wartet die romanische Kathedrale San Valentino mit der reichsten Ausschmückung aller apulischen Kirchen auf, darunter das berühmte Hohenstaufer-Relief.

8. Tag Heimreise

Rückflug von Bari nach Stuttgart.

Im Reisepreis enthaltene Leistung:

  • Transfer zum/vom Flughafen inkl. Taxi-Service

  • Flug Stuttgart – Bari – Stuttgart

  • 4 x Übernachtungen/ Halbpension in Ostuni

  • 3 x Übernachtungen/Halbpension in Barletta

  • 1 x Olivenölverkostung in Ostuni

  • 1x Slow-Food-Mittagessen in Locorotondo

  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm

  • Audio-Führungssysteme

 

Ihre Reiseleitung: Dr. Jochen Schütze

Min. 15, Max. 25 Personen

Unterkunft laut Beschreibung

  • Doppelzimmer pro Person
    1665 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 03.06.2020
    1615 €
  • Einzelzimmer
    1850 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 03.06.2020
    1800 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Sparzustieg Echterdingen - Echterdingen S-Bahn-Station
    -25 €

Um allzu lange Anfahrten zu vermeiden, unternehmen Sie die Ausflüge von zwei Standorten aus: von Ostuni aus in den Süden und von Barletta aus in den Norden.


Ostuni: Vier Übernachtungen im 4-Sterne Grand Hotel Masseria Santa Lucia. Das Hotel entstand durch den Umbau einer ehemaligen „Masseria“, eines ländlichen Bautyps, der für diese Gegend typisch ist. Bei der Renovierung wurde die vorhandene Gebäudestruktur erhalten. Heute sind darin das Foyer, die Rezeption, die Bar und das Restaurant untergebracht. Überall herrscht ein entspannendes, ruhiges Ambiente. www.masseriasantalucia.it/de/hotel/
Barletta: Drei Übernachtungen im 4-Sterne Nicotel, einem eleganten Hotel an der Promenade „Litorale di Levante“ in Barletta gelegen. Es besitzt mediterranen Charme und elegante Einrichtung, Panoramaterrasse und mediterranen Garten. barletta.nicotelhotels.com/

 

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen.
Bei Erlebnis- und Urlaubsreisen sowie Tagesfahrten kann die Maximalteilnehmerzahl bei bis zu 48 Personen liegen.
Bei Studien-, Fern- und Wanderreisen ist unsere Gruppengröße jedoch auf 28 Personen begrenzt.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, haben wir das Recht, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Allgemeine Pass- und Visumerfordnernisse:
Soweit in der jeweiligen Reisebeschreibung nicht anders angegeben ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend.

Mobilität:
Die angebotenen Reisen sind im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität dann nicht geeignet, sofern ein Ein- und Aussteigen in bzw. aus dem Bus nicht ohne fremde Hilfe möglich ist.

Traumreise finden

 
 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK