Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

Auvergne - Romanik & Romantik - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
2018-F-AU-SP
Termin:
27.07.2018 - 05.08.2018
Preis:
ab 1775 € pro Person

Entdecken Sie das grüne Herz Frankreichs. Im Land der erloschenen Vulkane ist die Welt noch in Ordnung. Denn in „La France Profonde“ finden Sie mittelalterliche, im Dornröschenschlaf versunkene Dörfer, Landschaftsbilder von herber Schönheit, „Bilderbuch“-Schlösser in wilder Vulkanlandschaft, verlassene Steinhäuser, die am Felsen kleben, und eine Vielzahl romanischer Kirchen. Erlebnisse, die jeden Freund der Natur und der Kunst in ihren Bann ziehen.
„Le bonheur est dans le pré“ – das Glück liegt auf der Wiese – könnte man sagen, wenn man diese weitgehend unbekannte Provinzidylle kennen und lieben gelernt hat!

 

Besonderheiten & Höhepunkte

  • Fahrten durch eine beeindruckende Vulkanlandschaft

  • die romanischen Kirchen der Auvergne

  • Auffahrt auf den Puy de Dôme und zum Gipfel des Plomb du Cantal mit beeindruckenden Ausblicken

  • die bedeutende Pilgerstätte Le Puy en Velay

  • Besuch eines Bauernhofes des Saint Nectaire Käses

1. Tag Anreise nach Vichy

Fahrt in den Kur- und Erholungsort Vichy, am Rande der Limagne gelegen. Das von den Römern entdeckte Thermalbad wurde im 19. Jh. zum eleganten Heilbad. Das heutige Vichy mit seinen Hotels und Villen im Zuckerbäckerstil erinnert noch sehr an das Vichy des „Fin de Siècle“ und lädt zu erholsamen Spaziergängen durch die Parks im Stadtzentrum und am Rande des Alliers ein. Allerdings ist die Stadt auch mit einem dunklen Kapitel der Geschichte Frankreichs, dem Vichy-Regime, verbunden. Hier zwei Übernachtungen.

2. Tag Ins Bourbonnais

Fahrt zum malerischen Besbretal und Besichtigung des Château de La Palice mit seinem berühmten goldenen Salon. Fahrt zum bezaubernden Hauptort des Bourbonnais: Moulins. Die Stadt erlebte ihre Blütezeit im 15. Jh. Besichtigung des berühmten Altars in der Kathedrale. Nach der Mittagspause Weiterfahrt nach Souvigny. Aus seiner glanzvollen Vergangenheit hat das Städtchen das schönste sakrale Bauwerk des Bourbonnais bewahrt: die romanische Prioratskirche und gleichzeitig die Grablege des Hauses Bourbon. Nach der Besichtigung Rückkehr nach Vichy.

3. Tag Grande Limagne

Fahrt über Riom. Die kleine Stadt, auf einem Hügel am Westrand der Limagne gelegen, besitzt eine Bausubstanz, die vom einstigen Reichtum des Ortes zeugt. Hier weilte der bekannte Herzog Jean de Berry auf seinem Hof. Spaziergang durch die Altstadt, dann weiter nach Mozac und Besichtigung der ehemaligen Abteikirche, die besonders durch ihren Kirchenschatz und ihre einmalige Kapitellen berühmt ist. Nach der Mittagspause Weiterfahrt nach Clermont-Ferrand. Besichtigung der Altstadt mit ihrer schwarzen Kathedrale und der wunderbaren Kirche Notre-Dame du Port. Fahrt zu den Grotten von Jonas. Die Höhlen, in Tuffstein gehauen, waren bereits in frühgeschichtlichen Zeiten bewohnt. Im Mittelalter entstand hier sogar eine regelrechte Festung mit Kapelle. Besichtigung. Weiter nach Saint Nectaire, hier zwei Übernachtungen.

4. Tag Monts Dore

Besuch eines Bauernhofes, in dem Sie in die Geheimnisse der Herstellung des Saint Nectaire Käses eingeweiht werden. Anschließend Besichtigung der auf einem Basaltkegel prächtig gelegenen romanischen Kirche. Der bestechenste Teil ist der Chor mit seinen wunderbaren Kapitellen. Über den Col de la Croix Morand erreichen Sie das Dörfchen Orcival, bedeutendster Marienwallfahrtsort in der Auvergne. Auch hier lässt der Chor wieder erkennen, dass die Kirche eines der Musterbeispiele der auvergnatischen Romanik ist. Weiter durch das Mont-Dôme Massiv. Bahnfahrt auf den legendären Puy de Dôme, der die Stadt Clermont-Ferrand um gut 1000 m überragt und somit eine prachtvolle Aussicht bietet. Rückkehr nach Saint Nectaire.

5. Tag Livradois

Der erste kurze Besuch gilt der Kirche Saint Austremoine in Issoire, ein weiteres Beispiel der auvergantischen Romanik. Weiter nach La Chaise-Dieu. Das Kloster in der entlegenen Landschaft wurde 1043 gegründet und galt als ein künstlerisches Zentrum. Besichtigung des einmaligen Wandteppichs aus dem 15. Jh., der eine prachtvolle Weiterentwicklung der mittelalterlichen Armenbibel ist. In Lavaudieu Besichtigung der romanischen Abtei aus dem 11. Jh. Die Route führt weiter nach Brioude. Im gleichen Jahrhundert, zur Zeit der großen Blüte der Wallfahrt, wurde die heutige Basilika begonnen. Besichtigung der größten romanischen Kirche in der Auvergne. Fahrt nach Le Puy ins Hotel.

6. Tag Velay – Cantal

Le Puy ist einer der Ausgangspunkte der Pilgerreise nach Santiago de Compostela. In einer eigenartigen Vulkanlandschaft besichtigen Sie die bekannte Kathedrale und die weltberühmte Michaelskapelle auf ihren spitzen Felsen. Kurzer Rundgang durch die schwarze Stadt Saint Flour, am Rand eines gewaltigen Basaltplateaus thronend. Die massiven Türme der Kathedrale beherrschen den Ort mit seinen gleichmäßig angeordneten Häusern. Weiterfahrt durch das Cère-Tal zum reizvoll gelegenen Le Lioran. Seilbahnfahrt hinauf zum Gipfel des Plomb du Cantal, dem höchsten Gipfel der Auvergne. Im Nachmittagslicht bietet sich ein beeindruckender Rundblick über alle großen Berge des Canal. In Aurillac Hotelbezug für die nächsten beiden Nächte.

7. Tag Burg Anjony – Salers – Pas de Peyrol

Fahrt zur Burg Anjony. Besichtigung der malerischen Burg, einer uneinnehmbaren Festung mit vier mächtigen hohen Türmen. Um die Mittagszeit Fahrt in das aus dunkler Lava erbaute Dorf Salers, das bis heute sein mittelalterliches Aussehen vollkommen bewahrt hat. Nach einem kleinen Rundgang Fahrt hinauf zum Pas de Peyrol, dem höchsten Pass des Zentralmassivs. Das phantastische Panorama gleicht einem Meer voller Felsen, das von einem urzeitlichen Orkan aufgewühlt wurde. Die gewaltigen Ruinen des immensen Vulkans ragen hier wie Zähne gen Himmel. Über das Tal des Mandrailles fahren Sie zurück nach Aurillac.

8. Tag Lot-Tal – Conques

Fahrt zum kleinen, stillen Marktflecken Conques. Der Ort bezaubert durch seine Lage an den steil aufragenden Hängen einer tiefen Schlucht. Conques, eine wichtige Etappe auf dem Weg nach Sankt Jakobus von Compostela, ist aber besonders berühmt durch seine herrliche romanische Kirche mit ihren außergewöhnlichen Schätzen. Besichtigung der Kirche und der Schatzkammer. Weiter über die unendlichen und einsamen Landschaften des südlichen Zentralmassivs nach Saint Flour.

9. Tag Margeride – Schloss Chavagniac-Lafayette

Landschaftlich sehr schöne Fahrt durch die unendliche Hochebene der Margeride in Richtung Langeac. Besichtigung des Schlosses von Chavagniac-Lafayette, in dem der weltbekannte Marquis de Lafayette, weltbekannter Held im amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, das Licht der Welt erblickte. Am Nachmittag Fahrt nach Lyon zur Zwischenübernachtung.

10. Tag Heimreise

Mit vielen neuen Eindrücken treten Sie nach dem Frühstück die Heimreise zu den Ausgangsorten an.

  • Taxi-Service

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit mind. 4-Sterne Ausstattung

  • 9 x Übernachtung/Halbpension in 3- und 4-Sterne-Hotels

  • 1 x Bahnfahrt auf den Puy de Dôme

  • 1 x Seilbahnauffahrt zum Plomb du Cantal

  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm

  • Audio-Führungssystem

  • handlicher Reiseführer

Ihre Reiseleitung: Professeur Joseph Specht

Mind. 15, max. 28 Personen.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Unterkunft laut Beschreibung

  • Doppelzimmer pro Person
    1775 €
  • Einzelzimmer
    2065 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Sparzustieg Echterdingen - Echterdingen S-Bahn-Station
    -25 €

Vorgesehene Hotels

Ort Hotel Nächte Sterne
Vichy Aletti Palace Hotel 2 4
Saint Nectaire Mercure Saint Nectaire 2 3
Le Puy en Velay Ibis Centre 1 3
Aurillac Grand Hotel de Bordeaux 2 3
Saint-Flour Les Planchettes 1  
Lyon Axotel Lyon Perrache 1 3

 

Traumreise finden

 
 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK