Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

Der Jakobsweg - Kulturwandern durch Spaniens grünen Norden nach Santiago de Compostela - 11 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
2022-E-JW-FR
Termin:
02.09.2022 - 12.09.2022
Preis:
ab 2140 € % pro Person

Der Jakobsweg war für die mittelalterlichen Pilger oft das riskanteste und entbehrungsreichste Abenteuer ihres Lebens. Heute ist dieser Weg zu einer der bekanntesten Kulturwanderrouten Europas geworden. Es erwarten Sie abwechslungsreiche Wanderungen durch herrliche Landschaften, faszinierende romanische und gotische Baudenkmäler und inspirierende Eindrücke.

Besonderheiten und Höhepunkte:

• Auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela
• Die großen Pilgerkathedralen und ihre Kunstschätze
• Entspannte Wanderungen durch Spaniens grünen Norden

 

1. Tag Anreise über Bilbao nach Pamplona
Flug von Stuttgart nach Bilbao. Kurzer Halt am Aussichtsturm von Artxanda, Fahrt mit dem Schrägaufzug an den Fluss Nervión und Spaziergang zum Guggenheim-Museum (Außenbesichtigung). Weiterfahrt nach Pamplona, der Hauptstadt des ehemaligen Königreiches Navarra. Hier drei Übernachtungen.

2. Tag Pamplona
Heute beginnen Sie den Tag mit einem ausführlichen Rundgang durch den mittelalterlichen Stadtkern von Pamplona, wo unter anderem die gotische Kathedrale mit der Domschatzkammer sowie das Museum von Navarra besichtigt werden. Am Nachmittag steht ein geruhsamer Spaziergang am grünen Ufer des Arga-Flusses auf dem Programm, wobei Sie teilweise dem Jakobsweg folgen werden.

3. Tag Roncesvalles, Lumbier-Schlucht, Leyre, Sangüesa, Eunate und Pamplona
Exkursion in die Pyrenäen zum Ibañeta- Pass, von dem Ihre erste kurze Etappe zu Fuß (ca. 1,8 km) auf dem eigentlichen Camino hinunter nach Roncesvalles beginnt. Besuch der Kirche des Augustinerstifts. Eine zweite Etappe führt Sie auf einem alten Teilstück des Weges durch die spektakuläre Lumbier-Schlucht bis nach Liédena (ca. 6 km). Nachmittags fahren Sie zum Kloster San Salvador de Leyre mit archaischer Krypta und Portalzone aus der romanischen Epoche. Danach geht es weiter nach Sangüesa, noch auf dem aragonesischen Jakobsweg gelegen. Besichtigung des Figurenportals. Letzte Station ist heute die geheimnisvolle oktogonale Kirche von Eunate. Rückfahrt nach Pamplona.

4. Tag Puerto del Perdón, Puente La Reina, Estella, Torres del Río und Logroño
Wanderung vom Puerto del Perdón hinunter nach Muruzábal (ca. 6 km) und Fahrt nach Puente la Reina, wo sich die beiden Routen von Navarra und Aragón zum Camino Francés vereinen. Hier besuchen Sie die Kirche der Templer, die Santiagokirche und die romanische Brücke. Am Nachmittag geht es weiter über Torres del Río (romanische Grabkirche) und Logroño nach Santo Domingo de la Calzada, den Ort des berühmten Hühnerwunders, wo Sie die romanisch-gotische Kathedrale besuchen. Dann Fahrt durch die Oca-Wälder nach Burgos. Hier zwei Übernachtungen.

5. Tag Santo Domingo de Silos und Burgos
Zunächst machen Sie einen Ausflug zum Kloster Santo Domingo de Silos, in dessen romanischem Kreuzgang sich ausdruckstarke Relieftafeln und Kapitelle befinden. Danach Spaziergang durch die Yecla-Schlucht. Auf dem Rückweg Halt im malerischen Städtchen Covarrubias und beim in der Nähe von Burgos gelegenen Kartäuserkloster Miraflores, Glanzpunkt der isabellinischen Gotik. Als Höhepunkt der Besichtigungen in Burgos besuchen Sie zum Abschluss des Tages die erste gotische Kathedrale Spaniens.

6. Tag Castojeriz, Itero de la Vega, Boadilla del Camino, Frómista und León
Fahrt über Castrojeriz zum Ausgangspunkt der heutigen Wanderung durch die weitläufige Landschaft der Tierra de Campos von Itero de la Vega nach Boadilla del Camino (ca. 8 km). Im nahegelegenen Frómista besichtigen Sie eine der schönsten romanischen Kirchen des Camino. Anschließend weiter über Sahagún mit seinen im Stile der Backstein-Romanik erbauten Kirchen nach León. Hier eine Übernachtung.

7. Tag León, Astorga, Foncebadón, Cruz de Ferro, Molinaseca und Ponferrada
Altstadtbummel in der Hauptstadt des ehemaligen Königreiches León und Besuch der gotischen Kathedrale und des Pantheon von San Isidoro mit romanischen Wandmalereien. Nach einem Halt beim modernen Wallfahrtsheiligtum von La Virgen del Camino fahren Sie nach Astorga, wichtiger Rastplatz der mittelalterlichen Pilger im Winter. Besichtigung des Westportals der spätgotischen Kathedrale sowie des Bischofspalastes von Antoni Gaudí. Anschließend weiter auf dem Pilger-Fußweg von Foncebadón bis zum Cruz de Ferro (ca. 2,2 km) und noch einmal von Riego de Ambrós bis nach Molinaseca (ca. 4,7 km) und dann nach Ponferrada.

8. Tag Villafranca, Cebreiro, Lugo und Santiago de Compostela
Fahrt nach Villafranca del Bierzo und Besuch der Santiago-Kirche. Ihre heutige Wander-Etappe beginnt in Herrerias und endet beim frühromanischen Heiligtum des Cebreiro-Passes (ca. 3 Std., ca. 8 km, stetiger Anstieg von ca. 100 Höhenmetern pro km, auf bequemen Wegen – alternativ Busfahrt möglich). Nachmittags fahren Sie über Lugo – römische Mauer und romanische Kathedrale – weiter nach Santiago de Compostela: Besuch des Pilgerdenkmals am Monte do Gozo mit Panoramablick. Zwei Übernachtungen in Santiago de Compostela.

9. Tag Santiago de Compostela
Besichtigungen in Santiago de Compostela, über Jahrhunderte der wichtigste Wallfahrtsort Europas: Sie sehen die Kathedrale mit dem prächtigen Glorienportal und dem Museum. Rundgang durch die malerische Altstadt mit ihren Kirchen, Klöstern und Hospitälern.

10. Tag Ans Ende der Welt: Padrón, Noya, Cabo Finisterre und Porto
Ausflug nach Padrón, wo der Überlieferung nach die sterblichen Überreste des Apostels Jakobus angelandet sind. Weiter nach Noya und über Muros an die galicische Atlantikküste zum Cabo Finisterre, dem „Ende der Welt“. Weiterfahrt nach Porto zur Übernachtung.

11. Tag Heimreise
Rückflug von Porto nach Stuttgart und Heimreise zu den Ausgangsorten.

  • Flüge Stuttgart – Bilbao/Porto - Stuttgart

  • Transfers im örtlichen Bus mit Klimaanlage

  • 10 x Übernachtung/Halbpension

  • geführte Wanderungen lt. Programm

  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm

  • Audio-Führungssystem

Ihre Reiseleitung: Matthias Franze, M.A., Kunsthistoriker und Religionswissenschaftler

Stornostaffel B

Unterkunft laut Beschreibung

  • Doppelzimmer pro Person
    2265 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 30.05.2022
    2165 €
  • Einzelzimmer
    2725 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 30.05.2022
    2625 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Abflughafen direkt - Sparzustieg
    -25 €

Vorgesehene Hotels dieser Reise:

Im Zentrum von Pamplona am Marktplatz liegt das 4-Sterne Hotel Maisonnave. Sie erreichen bequem viele bedeutende Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale, die Plaza del Castillo und die besten Tapas-Bars der Stadt. Die Zimmer sind renoviert und modern eingerichtet. Im Restaurant werden delikate Gerichte aus der Region Navarra serviert. www.hotelmaisonnave.es

Das 4-Sterne-Superior-Hotel Abba Burgos liegt 300 Meter von der Kathedrale entfernt, direkt am Jakobsweg und unweit des Parque del Castill. Das Haus verfügt über helle, klimatisierte Zimmer mit modernstem Komfort. Im Restaurant serviert man Ihnen ausgewogene Menüs mit regionalen Gerichten. Der Innenpool steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. www.abbahoteles.com

Das 4-Sterne Hotel Alfonso V liegt ausgezeichnet im Geschäftszentrum von León. Das historische Herz der Stadt befindet sich nur einen kurzen Spaziergang entfernt. Das Hotel bietet Ihnen helle, komfortable Zimmer im klassischen Stil mit einem modernen Dekor. Im Restaurant präsentiert man Ihnen Gerichte der modernen spanischen Küche. www.sercotelhoteles.com/hotel-alfonso-v

Das 3-Sterne Hotel Aroi Bierzo im Herzen von Ponferrada, direkt neben dem Rathaus gelegen, erwartet Sie! Freuen Sie sich auf hübsche Zimmer mit kostenfreier Minibar, Klimaanlage und kostenfreiem WLAN. www.aroihoteles.com/hotel-aroi-bierzo-plaza/

Das 4-Sterne Eurostars Gran Hotel Santiago erwartet Sie in Santiago de Compostela, 20 Gehminuten von der Kathedrale und vom Stadtzentrum gelegen. Das von Gärten umgebene Hotel besticht durch ein beeindruckendes zentrales Atrium mit Pflanzen, die von jedem Balkon herabhängen. https://www.eurostarshotels.de/eurostars-gran-hotel-santiago.html

Das neue 4-Sterne-Hotel Cristal Porto begrüßt Sie in zentraler Lage von Porto. Das Hotel befindet sich direkt neben der Kirche der Madonna von Lapa und nur wenige Gehminuten von der Avenida dos Aliados entfernt. Die extravagant in hellen, edlen Farben eingerichteten Zimmer verfügen über modernen Komfort. Das Restaurant verwöhnt Sie mit spanischen und internationalen Gerichten.  www.hoteiscristal.pt/cristalporto/en/

Anforderungen: mittelschwer

Wegbeschaffenheit: meist komfortable Wege, teils steinig

Gehzeiten: 2 - 4 Std.

Höhenunterschiede: bis zu 350 Höhenmeter auf/ab

Wichtige Informationen:
Einschränkungen im Reiseablauf aufgrund aktuell notwendiger Coronavirus-Sicherheitsmaßnahmen sind möglich.

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße:
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, haben wir das Recht, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Im Falle einer Absage bieten
wir Ihnen alternative Termine oder Reisen an. Sollten Sie keine Alternativreise finden, werden wir Ihnen unverzüglich den bereits geleisteten Betrag zurückerstatten.
Bei Studien-, Fern- und Wanderreisen ist die Gruppengröße auf max. 28 Personen begrenzt.
Bei unseren Erlebnisreisen und Urlaubsreisen behalten wir uns in Ausnahmefällen eine höhere Teilnehmerzahl vor, sofern dadurch der Reiseablauf nicht beeinträchtigt wird.

Allgemeine Pass- und Visumerfordernisse:
Für unsere Reisen ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend. Sofern gesonderte Bestimmungen gelten, ist dies bei der jeweiligen Reise ausgeschrieben. Für Angehörige anderer Staaten geben die zuständige Botschaft/Konsulat Auskunft. Für den
Fall, dass Sie Ihre Papiere verlieren oder diese Ihnen gestohlen werden, empfehlen wir Ihnen, eine Kopie davon im Koffer aufzubewahren.

Mobilität:
Die angebotenen Reisen sind im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität dann nicht geeignet, sofern ein Ein- und Aussteigen in bzw. aus dem Bus nicht ohne fremde Hilfe möglich ist.

Traumreise finden

 
 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK