Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

Iran-Rundreise - das alte Persien kennenlernen - 12 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 2870 € % pro Person

Architektonische Wunder im Land von 1001 Nacht

Iran, war einst als „Persien“ bekannt und eine der bedeutendsten Mächte des Mittleren Ostens. Das Land hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich, von der das reiche und eindrucksvolle historische Erbe erzählt.
Fremd und faszinierend wirkt die Kultur des Gebirgslandes zwischen Kaspischem Meer und Persischem Golf! Diese Reise führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Ausgrabungen aber auch in das moderne Iran – und wird damit zur Entdeckungsreise!

  • Rundum-Betreuung – vom Frühstück bis zum Abendessen
  • Ausflug nach Persepolis
  • Spaziergang durch den Paradiesgarten von Shiraz
  • Besuch traditioneller Teehäuser
  • Bazarbesuche
  • keine Englischkenntnisse erforderlich

Foto & Infos

Iran - was ziehe ich an?

Reiseverlauf Iran-Rundreise

1. Tag Anreise nach Shiraz
Transfer zum Flughafen Stuttgart. Flug über Istanbul nach Shiraz.
Alternative Abflughäfen auf Anfrage. Rufen Sie uns an.

2. Tag Shiraz
Ankunft um 01.30 Uhr. Am Flughafen erwartet uns der örtliche Reiseleiter und begleitet uns ins Hotel. In Shiraz drei Übernachtungen. Nach einer „kurzen Nacht“ besichtigen wir die prachtvolle Nasir-al-Mulk-Moschee und den Schrein Shach-Cheragh. Der botanische Garten Baq-e Eram zählt mit seinen Rosen, Zypressen und Orangenbäumen zu den schönsten Gärten Irans. Nach einer Pause im Hotel besuchen wir die Mausoleen der beiden berühmten Dichter Saadi und Hafiz.

3. Tag Persepolis – Naqsh-e Rostam
Besuch eines der letzten bedeutenden Kulturdenkmäler des antiken Mittleren Ostens: Persepolis, heute UNESCO-Weltkulturerbe. Der Bau der Anlage wurde von Darius dem Großen in Auftrag gegeben und sollte den Höhepunkt des achämenidischen Imperiums vor fast 2.500 Jahren symbolisieren. Nicht weit entfernt liegt die Nekropole Naqsh-e Rostam, wo wir die Felsengräber der achämenidischen Herrscher sehen. Am Nachmittag erwartet uns Shiraz. Wir besichtigen die Zitadelle des Karim Khan, bummeln durch den Bazar und genießen Tee und Gebäck in einem Teehaus.

4. Tag Shiraz – Yazd
Fahrt in die altpersische Residenzstadt Pasargardai. Hier besichtigen wir den Residenzpalast und das Grabmal Kyros II. Vor Abarkooh besuchen wir ein Eishaus, ein riesiger „Kühlschrank“ aus Lehm und Stroh. Im Ort selbst versetzt uns eine etwa 4.000 Jahre alte, 25 m hohe Zypresse ins Staunen. Übernachtung in Yazd, eine der ältesten Städte Irans.

5. Tag Yazd
Zunächst spazieren wir auf einen der beiden zoroastischen Türme des Schweigens, zwei Berge mit Bestattungsanlagen. Danach besuchen wir die Freitagsmoschee und den Schrein. Bei einem Bummel durch die eindrucksvolle Altstadt bewundern wir die traditionellen Lehmhäuser mit ihren typischen Windtürmen aus nächster Nähe. Im Feuertempel, einem Verehrungsort im Zoroastrismus, sehen wir das Heilige Feuer. Interessieren Sie sich für eine traditionelle Kampfsportart? Dann sollten Sie ins „Zoorkhaneh“, dem Haus der Stärke gehen.
In der Nähe finden wir auch das berühmte Gebäck von Yazd und ein interessantes Wassermuseum. Hier erfahren wir, wie früher das Wasser aus den Bergen in die Stadt und zu den Feldern geleitet wurde.

6. Tag Meybod – Isfahan
In Meybod besuchen wir Keramikgeschäfte und schauen den Männern beim Töpfern und Bemalen zu. Interessant ist auch der Taubenturm, von dem wir einen herrlichen Blick in die Umgebung haben. In einer ehemaligen Karawanserei sehen wir Kamele und Ziegen und erfahren mehr über das Leben der Leute dort. In Nain besichtigen wir die Freitagsmoschee und freuen uns auf Tee und Gebäck. Drei Übernachtungen in Isfahan.

7. Tag Isfahan, die Perle Asiens
Wie im Märchen zeigen sich hier farbenfrohe Paläste, erfrischende Gärten, unzählige Moscheen und Mausoleen. Wir besuchen die größte Moschee Irans, die Freitagsmoschee. Eine farbeprächtige Kirche erwartet uns im Armenischen Viertel, die Vank Kirche. In der Bücherei sehen wir viele Ausstellungsstücke zur armenischen Geschichte. Wir bewundern die berühmte 33-Bogen-Brücke und die Pol-e Chadschu-Brücke, Wahrzeichen Isfahans. Einen herrlichen Blick über den Imam-Platz haben wir vom Ali Qapu-Palast. Sehenswert ist hier das Musikzimmer.

8. Tag Noch mehr Isfahan
Wir beginnen den Tag am Imam-Platz und besichtigen die Königsmoschee Masdsched-e Emam. In der Scheich-Lotfollah-Moschee bewundern wir die Farbenpracht der kostbaren Kacheln. Ein Spaziergang führt uns zum Vierzigsäulenpalast Tschehel Sotun, der in einer großen Gartenanlage liegt. Bei einem Bummel über den Bazar finden wir köstliches Gebäck, Gewürze, Schmuck, Teppiche.

9. Tag Natanz – Abyaneh – Kashan
In Natanz besuchen wir die Freitagsmoschee und schauen nach einer Teepause einem Töpfer bei der Arbeit zu. An den Hängen des Karkas-Gebirges erwartet uns das historische Dörfchen Abyaneh. Wir spazieren durch die schmalen Gassen und bewundern das „Rote Dorf“ aus Lehm und Stroh. Heute steht Abyaneh auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Weiterfahrt nach Kashan zur Übernachtung.

10. Tag Kashan – Qom – Teheran
In Kashan besichtigen wir das ehemalige Wohnhaus des reichen Kadscharen-Kaufmanns Borudscherdi. Der Fin-Garten mit seinen Fontänen und alten Bäumen zählt zu den berühmtesten Gärten Irans (UNESCO-Weltkulturerbe). Sehenswert ist auch das historische Badehaus von Sultan Amir-Ahmad mit seinen türkis- und goldfarbenen Kachelarbeiten. Der Schrein der Fatima Masuma befindet sich in Ghom. Er ist der zweitwichtigste schiitische Wallfahrtsort Irans. Von weitem kann man die goldene Kuppel, das Wahrzeichen der Stadt erkennen. Frauen dürfen mit einem ausgeliehenen Tschador das Gelände des Heiligtums besichtigen. Zwei Übernachtungen in Teheran.

11. Tag Teheran
Teheran, die Hauptstadt Persiens, lädt zur ersten Besichtigung ein. Wir beginnen mit dem Archäologischen Museum. Im Kronjuwelen-Museums bewundern wir eine unglaubliche Menge an Edelsteinen und Schmuckstücken (nur Termin Aprl 2017). Der Golestanpalast verzaubert uns mit seiner beeindruckenden Fassade. Im Inneren erwarten uns imposante Räume, riesige Kronleuchter und faszinierende Spiegel-Mosaikwände.

12. Tag Abschied vom Iran
Auf der Fahrt zum Flughafen fahren wir vorbei am Wahrzeichen Teherans, dem Azadi-Turm. Rückflug am Nachmittag wieder via Istanbul nach Stuttgart.

Reiseteilnehmer der Iran-Rundreise im Oktober 2015 äußern sich:


Klicken Sie hier für die Kundenstimmen.

Klicken Sie hier, um Fotos von Reiseteilnehmern zu sehen

 

  • Transfer zum/vom Flughafen Stuttgart inklusive TAXI-Service
  • Flug Stuttgart – Istanbul – Shiraz
  • Flug Teheran – Istanbul – Stuttgart
  • örtlicher Reisebus
  • 11 x Übernachtung/Frühstücksbuffet in 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie)
  • 10 x Abendessen
  • 8 x Picknick oder kleines Mittagessen
  • 1 x Teepause in einem Teehaus
  • Wasser im Bus während der Rundreise
  • örtliche Reiseleitung im Iran
  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm
  • Visakosten (ca. € 60)
  • Trescher Reiseführer Iran

Ihre Reisebegleitung: Angelika Vogt-Heideker

Reiseteilnehmer der Iran-Rundreise im Oktober 2015 äußern sich:
Klicken Sie hier für die Kundenstimmen.

http://www.heideker.de/index.php?id=483

Für die Einreise ist ein 6 Monate über das Reiseende hinaus gültiger Reisepass erforderlich. Das Visum wird von uns (ca. 8 Wochen vorher) beantragt. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Min. 15, Max. 28 Personen.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstal-
ter bis 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Unterkunft lt. Programm

  • Doppelzimmer pro Person
    2995 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 21.01.2018
    2895 €
  • Einzelzimmer
    3545 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 21.01.2018
    3445 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Abflughafen direkt - Sparzustieg
    -25 €



Traumreise finden