Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

Kroatien – von Zagreb bis Istrien - mit Besuch von Rijeka, europäische Kulturhauptstadt 2020 - 9 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
HR-SLO
Termin:
30.04.2020 - 08.05.2020
Preis:
ab 1300 € pro Person

Rijeka (Fiume), eine elegante Hafenstadt an der Kvarner Bucht, ist 2020 Kulturhauptstadt Europas. Wir nehmen dies zum Anlass einer Reise, die das westliche und nördliche Kroatien erkundet. Das Programm reicht abwechslungsreich von der Halbinsel Istrien über die Hauptstadt Zagreb bis nach Warasdin (Varaždin). Die Geschichte der besuchten Orte reicht zum Teil bis in die Römerzeit zurück. Venezianer, Habsburger, Osmanen, das Königreich Kroatien, das Königreich Ungarn und Jugoslawien gehören zu den historischen Stichworten der bewegten Geschichte Kroatiens. Alle haben ihre Spuren hinterlassen. Eine Gemeinsamkeit der besuchten Orte ist allerdings die Prägung durch die Zeit der Donaumonarchie um 1900. Historismus und Sezessionsstil erlebten auch hier eine Blüte.

 

Besonderheiten und Höhepunkte

  • UNESCO-Weltkulturerbe Euphrasiusbasilika in Poreč

  • Erbe der Donaumonarchie in Opatija

  • unbekannte Barockstadt Varaždin

  • Logis in noblen Grandhotels mit Halbpension

 

1. Tag Anreise nach Ljubljana

Die Fahrt geht an diesem Tag bis nach Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens. Bezug des 4-Sterne Hotels Radisson Blu Plaza für eine Nacht. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag Ljubljana (Laibach)

Als Einstimmung auf die Region dient der Besuch in Ljubljana. Laibach hatte schon im Mittelalter eine zentrale Bedeutung für die Region als Zentrum des Herzogtums Krain. Ab 1278 war die Stadt habsburgische Besitzung. Bis 1919 gehörte die Stadt zum Kaiserreich Österreich. Mit der Selbständigkeit Sloweniens 1991 wurde Ljubljana dessen Hauptstadt. Die Promenade, entlang der die Stadt durchfließenden Ljubljanica, wurde ebenso vom Architekten Jože Plečnik angelegt, wie zahlreiche Bauten der Zeit der um 1900. Bei einem Rundgang lernen Sie die sich am Fuß der Burg hinschmiegende Altstadt kennen. Der Dom St. Nikolaus entstand nach den Plänen des römischen Jesuiten Andrea Pozzo. Am Nachmittag geht es weiter nach Kroatien. In Zagreb Bezug des traditionsreichen 4-Sterne-Hotels Palace Zagreb für drei Nächte mit Halbpension.

3. Tag Zagreb

Seit der Unabhängigkeit 1991 ist Zagreb die Hauptstadt Kroatiens. Agram, wie die Stadt auf deutsch heißt, entstand durch die Vereinigung von Kaptol und Gradec. Enge Gassen umschließen die neugotische Kathedrale. Die Markuskirche ist durch das Dach mit den aus farbigen Ziegeln gebildeten Wappen markant. Die Altstadt überragt die im 19. Jahrhundert entstandene ausgedehnte Neustadt. Gebäude wie das Nationaltheater, Museen und der Kunstpavillon erinnern an die Zeit der Donaumonarchie. Noch ist nicht bekannt, ob im schönen historischen Nationaltheater eine Opernvorstellung sein wird. Reisegäste, die gebucht haben, werden wir im Vorfeld über die fakultative Möglichkeit eines Opernbesuches informieren.

4. Tag Komm mit nach Varaždin

Varaždin (Warasdin) ist Operettenliebhabern vor allem durch die bekannte Arie aus „Gräfin Mariza“ bekannt. Also bietet sich doch einmal an, sich diese sehenswerte Stadt anzuschauen. Die Barockstadt an der Drau besitzt ein sehenswertes Stadtzentrum mit Burg, Bürgerhäusern und Kirchen. Auf der Rückfahrt Abstecher zum Wallfahrtsort Marija Bistrica. In St. Ivan Zelina lernen Sie bei einer Weinprobe die Weine der Region Prigorje kennen.

5. Tag Karlovac

Nun geht es weiter Richtung Küste. Doch auf dem Weg dorthin machen Sie noch einen Halt in Karlovac. Als Planstadt des 16. Jahrhunderts ist diese Stadt interessant. Karlstadt wurde im 16. Jahrhundert von Erzherzog Karl II. von Innerösterreich als Festungsstadt mit sechs Ecken gegründet. Heute ist die Stadt auch als Vierflüssestadt bekannt. Am Nachmittag geht es weiter an die Kvarner Bucht. In Opatija Bezug des Premium Imperial Hotels (vier Nächte).

6. Tag Opatja

Das schön am Meer gelegene Opatija entwickelte sich um 1900 zu einem eleganten Seebad und Winterkurort der Donaumonarchie. Der deutsche Name St. Jakobi und der italienische Abbazia erinnern an die Veim 15. Jahrhundert gegründete und später völlig untergegangene Benediktinerabtei San Giacomo al palo. 1889 wurde der Ort durch Dekret zum heilklimatischen Kurort erhoben. 1894 trafen sich hier der österreichische Kaiser Franz Joseph I. und der deutsche Kaiser Wilhelm II. Und noch immer zeugen die zahlreichen Hotels und Villen aus Historismus und Jugendstil vom alten Glanz. Genießen Sie den Aufenthalt am Meer.

7. Tag Rijeka (Fiume)

An diesem Tag geht es ins nahe gelegene Rijeka, die Stadt ist auch italienisch als Fiume bekannt und ist im Jahr 2020 Kulturhauptstadt Europas und eine wichtige Hafenstadt an der Kvarner Bucht. 1465 erwarb Kaiser Friedrich III. die Stadt, die damals auch als St. Veit am Flaum bekannt war. 1526 wurde sie in das Königreich Ungarn eingegliedert. Die Stadt wird durch die zahlreichen Bauten aus der Zeit der Donaumonarchie geprägt. Das Nationaltheater wurde von den Wiener Architekten Fellner & Helmer geplant. Die Lage am Wasser macht die Stadt besonders reizvoll.

8. Tag Poreč und Rovinj

Ein Ausflug führt an die Westküste. Das reizende Städtchen Poreč (italienisch Parenzo) liegt auf einer kleinen Halbinsel. Einige alte Wehrtürme sind erhalten. Viele Gebäude haben den venezianischen Charakter bewahrt. Die Euphrasiusbasilika aus dem 6. Jahrhundert gehört zu den bedeutendsten Sakralbauten Kroatiens und wurde 1987 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Nicht weniger reizvoll ist Rovinj (talienisch Rovigno). Die Kirche St. Euphemia überragt markant die Stadt. Die Architektur von Kirche und Glockenturm erinnern an die venezianische Zeit, denn ab 1283 gehörte die Stadt zur Republik Venedig. Nach der napoleonischen Zeit kam die Stadt zu Österreich.

9. Tag Heimreise

 

 

 

Im Leistungsblock enthalten:

  • Taxi-Service

  • Fahrt im komfortablen Fernereisebus mit mind. 4-Sterne-Ausstattung

  • 8 x Übernachtung/Halbpension in 4-Sterne Hotels

  • 1 x Weinprobe

  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm

  • Audio-Führungssystem

 

Ihre Reiseleitung: Klaus J. Loderer, Dipl.-Ing., Kunsthistoriker

min. 15, max. 28 Personen

Unterkunft laut Beschreibung

  • Doppelzimmer pro Person
    1325 €
  • Einzelzimmer
    1555 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Sparzustieg Echterdingen - Echterdingen S-Bahn-Station
    -25 €

Ljubljana (1 Nacht)
Das 4-Sterne Hotel Radisson Blu Plaza bietet ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, Zimmer in gehobener Komfortausstattung, Restaurant und Fitnessbereich (rund um die Uhr geöffnet). Kostenloses WLAN in den öffentlichen Bereichen.


Zagreb (3 Nächte)

Das traditionsreiche 4-Sterne-Hotel Palace Zagreb ist im Jugendstil erbaut. Es bietet eine hervorragende Lage im Zentrum mit Aussicht auf einen der schönsten Parks von Zagreb. Es befindet sich nur 5 Gehminuten vom Hauptplatz Jelačić und vom historischen Kern der Stadt entfernt.

 

Opatija (4 Nächte)
Das 4-Sterne Hotel Premium Imperial in Opatija ist ein historisches Bauwerk aus dem Jahr 1885. Als zweites Hotel an der Adria wurde es im Sezessionsstil gebaut. Das Hotel verfügt über prächtige Räumlichkeiten und ein Wellnesszentrum. Es liegt sehr zentral nur wenige Schritte vom Stadtstrand Slatina entfernt.
 

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen.
Bei Erlebnis- und Urlaubsreisen sowie Tagesfahrten kann die Maximalteilnehmerzahl bei bis zu 48 Personen liegen.
Bei Studien-, Fern- und Wanderreisen ist unsere Gruppengröße jedoch auf 28 Personen begrenzt.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, haben wir das Recht, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Allgemeine Pass- und Visumerfordnernisse:
Soweit in der jeweiligen Reisebeschreibung nicht anders angegeben ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend.

Mobilität:
Die angebotenen Reisen sind im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität dann nicht geeignet, sofern ein Ein- und Aussteigen in bzw. aus dem Bus nicht ohne fremde Hilfe möglich ist.

Traumreise finden

 
 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK