Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

Künstlerkolonie Worpswede - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
2018-D-WO-SE
Termin:
29.07.2018 - 04.08.2018
Preis:
ab 1210 € pro Person

Natur und Kunst auf den Spuren der Klassischen Moderne

Unweit von Bremen liegt Worpswede im Teufelsmoor in einer Landschaft, die dank des Klimas wechselnde, stimmungsvolle Naturbilder, ein großartiges Naturerlebnis bietet. Um 1900 entdeckt, wurde Worpswede schnell zu einem Treffpunkt bedeutender Künstler der Zeit. Für zwei Jahre begibt sich auch Rilke in das „Land der Lehrjahre“, wie er das Teufelsmoor bezeichnet, schreibt hier die Monographie „Worpswede“ und heiratet die Bildhauerin Clara Westhoff. Bestimmte zunächst der Jugendstil das Schaffen der bildenden Künstler, wandten sich Clara Westhoff und Paula Modersohn-Becker bald der expressiven Ausdrucksgestaltung zu. Bis heute ist Worpswede ein Kunstort für Künstler, Kunsthandwerker und Galeristen. Zusammen mit der sehr ursprünglich gebliebenen Landschaft des umliegenden Teufelsmoors und Bremen, das in seinen Museen zahlreiche Zeugnisse der ersten Künstlergeneration Worpswedes bewahrt, bietet diese Reise ein besonderes Natur- und Kunsterlebnis auf den Spuren der frühen Klassischen Moderne.

 

 

 

Besonderheiten und Höhepunkte

  • meisterhafte Kunstwerke
  • Fahrt mit einem Torfkahn

 

1. Tag Anreise über Darmstadt nach Bremen
Auf der Fahrt nach Bremen ist das erste Ziel die Mathildenhöhe in Darmstadt. Hier entstand etwa zur gleichen Zeit wie in Worpswede eine Künstlerkolonie mit einer Jugendstilsiedlung. Die architektonischen und bildhauerischen Kunstwerke stimmen auf die Teufelsmoorsiedlung ein.

2. Tag In der Künstlerkolonie
Heute begeben Sie sich auf die Spuren der hiesigen Künstlergruppe, ihrer Werke und spannenden Biographien. Sie besuchen Vogelers Barkenhoff, das Haus im Schluh, die Große Kunstschau, das „Café Verrückt“, das Restaurant im Jugendstil-Bahnhof und das Wohnhaus Modersohn. Anschließend führt eine kleine Wanderung zum Niedersachsenstein Bernhard
Hoetgers.

3. Tag Die Hansestadt Bremen
Stadtrundgang durch die alte Hansestadt Bremen an der Weser: Im Rathaus mit prächtiger Fassade und einem großen spätgotischen Saal hat Heinrich Vogeler die Güldenkammer ausgestattet. Über den Roland und St. Petri, den gotischen Dom, führt der Gang zur Böttcherstraße mit dem Paula-Modersohn-Becker-Museum und zum Haus Atlantis mit dem „Himmelssaal“ Hoetgers. Ein Bummel durch das schöne gründerzeitliche Ostertor-Viertel beschließt den Tag.

4. Tag Kunsthalle Bremen und Ausflüge in die Umgebung
Die Bremer Kunsthalle besitzt eine reiche Sammlung europäischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Neben wichtigen Tafeln von Dürer und Altdorfer und bedeutenden niederländischen Gemälden des 17. Jahrhunderts ergänzt eine Sammlung der Worpsweder Künstler die in Worpswede ausgestellten Werke. Am Nachmittag besuchen Sie ehemalige Moorkolonien wie Osterholz-Scharmbeck und Lilienthal, die für die Gegend typische Backstein-Kirchen und Reste ehemaliger Klöster aufweisen.

5. Tag Mit dem Torfkahn durch das Teufelsmoor
Fahrt mit einem Torfkahn durch das romantische Teufelsmoor. Am Nachmittag soll das idyllische Fischerhude mit dem Otto-Modersohn-Museum und dem Atelier von Clara Westhoff-Rilke, das zu einer Kaffeepause einlädt, besucht werden.

6. Tag An der Nordseeküste
Im Nordwesten von Bremen liegt der Jadebusen in der faszinierenden Landschaft des Wattenmeers. Entlang der Weser fahren Sie in das traditionsreiche Nordseebad Dangast, das die Künstler Karl Schmidt-Rottluff und Erich Heckel Anfang des letzten Jahrhunderts für sich entdeckten und das bis heute ein Kunstort geblieben ist. Ein gemeinsames Fisch-Essen ergänzt den Nordsee-Besuch.

7. Tag Heimfahrt über Hannover
Rückfahrt über Hannover mit Besuch des Sprengel-Museums am Maschsee.

 

  • Taxi-Service
  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit mind. 4-Sterne-Ausstattung
  • 6 x Übernachtung/Halbpension
  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm
  • Audio-Führungssystem


Ihre Heideker-Reiseleitung: Sibylle Setzler, M. A. Kunsthistorikerin

 

Min. 15, Max. 28 Personen.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

 

Unterkunft laut Beschreibung

  • Doppelzimmer pro Person
    1235 €
  • Einzelzimmer
    1395 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Sparzustieg Echterdingen - Echterdingen S-Bahn-Station
    -25 €
Sie wohnen im 4-Sterne Best Western Hotel zur Post in Bremen. In wenigen Minuten erreichen Sie die Innenstadt. Es verfügt über einen großzügigen Wellnessbereich.

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen.
Bei Erlebnis- und Urlaubsreisen sowie Tagesfahrten kann die Maximalteilnehmerzahl bei bis zu 48 Personen liegen.
Bei Studien-, Fern- und Wanderreisen ist unsere Gruppengröße jedoch auf 28 Personen begrenzt.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, haben wir das Recht, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Allgemeine Pass- und Visumerfordnernisse:
Soweit in der jeweiligen Reisebeschreibung nicht anders angegeben ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend.

Mobilität:
Die angebotenen Reisen sind im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität dann nicht geeignet, sofern ein Ein- und Aussteigen in bzw. aus dem Bus nicht ohne fremde Hilfe möglich ist.

Traumreise finden

 
 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK