Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

NEU Gärten und Herrenhäuser in Südengland - Kulturreise - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
2024-GB-GA-LO
Termin:
09.05.2024 - 18.05.2024
Preis:
ab 2245 € pro Person

Berühmte und weniger bekannte Gärten und Herrenhäuser in Südengland stehen auf dem Programm dieser Reise, die durch die Grafschaften Kent, Sussex, Hampshire und Wiltshire führt. Einige der besuchten Gärten sind mit den Namen von Schriftstellern verbunden. Dazu gehört Sissinghurst, Vita Sackville-Wests Garten. Man kann dem Lebensambiente des Schriftstellers Rudyard Kipling nachspüren. Aber es werden auch in jüngerer Zeit gestaltete Gärten besucht.

Die scheinbare Natürlichkeit der englischen Landschaftsgärten mit ihren romantisch arrangierten Baumgruppen und überraschenden Durchblicken sorgt für eine besondere Atmosphäre. Doch auch ein „Walled Garden“ kann als Küchenwie als Staudengarten für Staunen sorgen. Lernen Sie die verschiedenen Elemente der englischen Gartenkunst kennen oder lassen Sie sich verzaubern von den überwältigenden Kompositionen.

  • Der weiße Garten in Sissinghurst
  • UNESCO-Weltkulturerbe Stonehenge
  • Auf Spuren der Literatur in Kent, Sussex, Hampshire und Wiltshire

1. Tag Anreise nach Calais
Fahrt nach Calais zur ersten Übernachtung.

2. Tag Great Dixter
Überfahrt mit der Fähre über den Kanal nach Dover. Das langsame Auftauchen der Kreidefelsen kündigt England an. Und gleich geht es zum ersten Garten. Great Dixter gehört zu den bedeutendsten englischen Gartenanlagen des frühen 20. Jahrhunderts. Der renommierte Architekt Edwin Lutyens entwarf damals ein neues Landhaus in einem historischen Anwesen. Bauherr Nathaniel Lloyd gestaltete selbst den kleinteilig angelegten Garten. Mit kleinen Gartenräumen und mit vielen Stauden ist dieser Garten angelegt. Eine Kuriosität und berühmtes Fotomotiv sind die in Pfauenform geschnittenen Eiben. Weiterfahrt zum Hotel in Eastbourne, einem Badeort am Meer in der Nähe der Klippen von Beachy Head.

3. Tag Bateman’s und Sheffield Park
Romantisch liegt Sheffield Park, ein jakobinisches Haus aus dem 17. Jahrhundert. Die Inneneinrichtung erinnert an den berühmten Bewohner Rudyard Kipling. Den Garten finanzierte der Dschungelbuch-Autor mit dem Geld aus dem Nobelpreis. Die Grundstruktur des Landsitzes Sheffield Park wurde von Lancelot gen. Capability Brown angelegt, dem wichtigsten und prägenden Gartengestalter des englischen Landschaftsgartens. Die exotischen Bäume ergeben mit ihrem verschiedenfarbigen Laub zusammen mit den Seen und dem neugotischen Herrenhaus ein zauberhaftes Bild.

4. Tag Sissinghurst, Herstmonceau Castle
Zu den bekanntesten Gartenanlagen Englands gehört Sissinghurst, angelegt von der Schriftstellerin Vita Sackville-West und ihrem Mann Harold Nicholson. Im Zentrum der Anlage steht der Turm mit dem Arbeitszimmer der Schriftstellerin. Um ihn herum sind die verschiedenen Gartenräume gruppiert, etwa der weltberühmte White Garden. Die Themengärten des Wasserschlosses Herstmonceau Castle geben einen Querschnitt durch die Geschichte der Gartenkunst.

5. Tag Brighton und Arundel Castle
Brighton war in der Zeit des Prinzregenten, des späteren Königs Georg IV., ein mondäner
Badeort mit langer Uferpromenade am Meer. In der viktorianischen Zeit entstanden mehrere Piers. Weiter westlich liegt Arundel mit seinem im Kern mittelalterlichen Castle. Die Herzöge von Norfolk, die das Schloss seit dem 12. Jahrhundert bewohnen, gaben ihm im 19. Jahrhundert sein heutiges Aussehen. Einrichtung und Kunstsammlung sind beeindruckend. Der ausgedehnte Park lädt zu einem Spaziergang ein. Es geht weiter zum Hotel in der Nähe von Southampton.

6. Tag Salisbury und Wilton House

Der Tag führt in die Grafschaft Wiltshire, zunächst nach Salisbury. Besichtigung der Kathedrale. Anschließend geht es zum Wilton House, das Filmfreunde aus zahlreichen Historienfilmen kennen. Allein zwei Jane-Austen-Verfilmungen wurden hier gedreht. Die Anlage aus der Tudor-Zeit geht auf ein Kloster zurück. Ein Flügel wurde im 17. Jahrhundert vom Architekten Inigo Jones entworfen. Die wohl wichtigste Raumgestaltung der Zeit in England ist der berühmte Doppelwürfelsaal. Ein weiterer Umbau erfolgte im neogotischen Stil. So ist der Bau ein charmanter Mischmasch verschiedener Stile. Eine palladianische Brücke überspannt dekorativ den in den ausgedehnten Park integrierten Fluss.

7. Tag Manor House, West Green House
Nun geht es in den Norden der Grafschaft Hampshire. 1906 wurde die wohl wichtigste Gartengestalterin der Zeit um 1900, Gertrude Jekyll, von Charles Holme, einer wichtigen Persönlichkeit im Arts and Crafts Movement, mit dem Garten von The Manor House beauftragt. Der verwilderte Garten wurde vor einigen Jahren in den Originalzustand zurückgeführt und ist nun wieder ein Meistergarten der edwardianischen Zeit. Aus der Gegenwart stammt der nächste Garten. West Green House Garden wurde von der Australierin Marylyn Abbott gestaltet und vereint neoklassische und zeitgenössische Motive zu einem harmonischen Ensemble. Der Garten wird im Sommer für Opernaufführungen genutzt, war die Gestalterin doch früher am Opernhaus von Sydney tätig.

8. Tag Stonehenge und Houghton Lodge
In die Vorzeit zurück führen die rätselhaften Steinkreise von Stonehenge, eine der Hauptattraktionen Südenglands. Ein reizvoller privater Garten ist Houghton Lodge, angelegt um ein kleines pittoreskes Cottage aus dem 18. Jahrhundert. Üppig sind die Staudenbeete. Auch hier gibt es in Pfauenform geschnittene Büsche. Ebenso interessant ist der Walled Garden, ein historischer Küchengarten. Auch dieses Anwesen dient oft als Filmkulisse.

9. Tag Leeds Castle
Auf eine große mittelalterliche Wasserburg geht Leeds Castle zurück, bekannt durch den
dort gedrehten Film „Adel verpflichtet“. Die normannische Festung wurde von mehreren Königinnen bewohnt. Im frühen 19. Jahrhundert erhielt der Bau sein heutiges Aussehen. Umgeben ist das Schloss von Seen und einer großen Gartenanlage. Zu den Attraktionen gehört das Labyrinth mit einer Grotte. Am Nachmittag geht es mit der Fähre über den Ärmelkanal nach Calais.

10. Tag Heimreise

 

  • TAXI-Service 

  • Fahrt im 4-/5-Sterne-Komfortreisebus

  • Fährüberfahrt Calais - Dover - Calais

  • 9 x Übernachtung/Halbpension in teils  modernen, teils typisch englischen Hotels mit ,,Full English Breakfast''

  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm

  • handlicher Reiseführer

  • Audio-Führungssystem

Ihr Reiseleiter: Klaus J. Loderer, Dipl.-Ing., Kunsthistoriker

Sie benötigen einen Reisepass gültig bis mindestens sechs Monate nach Rückankunft.

Stornostaffel B

Unterkunft laut Beschreibung

  • Doppelzimmer pro Person
    2280 €
  • Einzelzimmer
    2490 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Sparzustieg Echterdingen - Echterdingen S-Bahn-Station
    -35 €

Vorgesehene Hotels

  • 3* Hotel L’Haut’Aile in Calais für 1 Nacht
  • 4 * Hydro Hotel in Eastbourne für 3 Nächte
  • 4 * Chilworth Manor Hotel in Chilworth für 4 Nächte
  • 3* Hotel L’Haut’Aile in Calais für 1 Nacht

 

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße:
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, haben wir das Recht, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Im Falle einer Absage bieten
wir Ihnen alternative Termine oder Reisen an. Sollten Sie keine Alternativreise finden, werden wir Ihnen unverzüglich den bereits geleisteten Betrag zurückerstatten.
Bei Studien-, Fern- und Wanderreisen ist die Gruppengröße auf max. 28 Personen begrenzt.
Bei unseren Erlebnisreisen und Urlaubsreisen behalten wir uns in Ausnahmefällen eine höhere Teilnehmerzahl vor, sofern dadurch der Reiseablauf nicht beeinträchtigt wird.

Allgemeine Pass- und Visumerfordernisse:
Für unsere Reisen ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend. Sofern gesonderte Bestimmungen gelten, ist dies bei der jeweiligen Reise ausgeschrieben. Für Angehörige anderer Staaten geben die zuständige Botschaft/Konsulat Auskunft. Für den Fall, dass Sie Ihre Papiere verlieren oder diese Ihnen gestohlen werden, empfehlen wir Ihnen, eine Kopie davon im Koffer aufzubewahren.

Mobilität:
Die Teilnahme an unseren Kultur-, Erlebnis- und Wanderreisen setzt eine gewisse körperliche Mobilität voraus. Beachten Sie hierzu unbedingt unsere „Wichtigen Hinweise" unter dem Reiter „Gut zu wissen".

Traumreise finden