Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

Verborgene Schätze der Oberlausitz - Mit Bautzen und Fürst-Pückler-Park Bad Muskau - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
D-LAU-AP
Termin:
17.09.2020 - 22.09.2020
Preis:
ab 910 € pro Person

Die Oberlausitz, im äußersten Osten Sachsens gelegen, ist noch immer ein Geheimtipp! Malerische Altstädte mit außerordentlicher Bausubstanz überraschen uns in Bautzen, Zittau und Görlitz. Von Bautzen aus entdecken Sie die einzigartigen Kunst- und Kulturschätze. Landschaftlich reizvoll sind das Zittauer Gebirge und die Umgebindehäuser im Oberlausitzer Bergland. Der Fürst-Pückler- Park Bad Muskau ist mit einer Gesamtfläche von 830 Hektar einer der größten Landschaftsparks Zentraleuropas im englischen Stil.

 

Besonderheiten & Höhepunkte

  • Altstädte Bautzen, Zittau und Görlitz

  • UNESCO-Welterbe Fürst-Pückler-Park Bad Muskau

  • Umgebindehäuser in Obercunnersdorf


1. Tag: Zwickau, Robert Schumann Haus

Fahrt zunächst nach Zwickau. In der Nähe des Hauptmarkts beeindrucken das Gewandhaus und die Marienkirche. Besuch im Geburtshaus Robert Schumanns. Es präsentiert die weltweit größte Ausstellung zu Leben und Werk des großen Romantikers und seiner Frau Clara. Weiterfahrt nach Bautzen. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Bautzen – „Stadt der Türme“

Bautzen hat zweifellos eine der schönsten Altstädte Deutschlands. Mit 17 Türmen und einer 1000-jährigen Geschichte gibt es viel zu entdecken! Sie erkunden den Markt, den Dom und die Ortenburg. Nachmittags Fahrt durch die sorbische Landschaft zum Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau. Das im 13. Jh. Gegründete und bis heute bestehende Zisterzienserinnenkloster ist bekannt für seinen bemerkenswerten Kirchenschatz.

3. Tag: UNESCO-Welterbe Park Pückler

Fahrt durch die Oberlausitzer Teich- und Heidelandschaft nach Bad Muskau. Inspiriert von englischer Gartenkunst schuf der exzentrische Fürst Pückler einen der schönsten Landschaftsparks Europas. Spaziergang durch den weitläufigen Park, mit majestätischen Bäumen, geschwungenen Wegen, pittoresken Seen. Das Schlossmuseum führt unterhaltsam in die schillernde Persönlichkeit des „Kavaliers, Abenteurers, Parkgestalters, Schriftstellers“ Fürst von Pückler- Muskau ein.

4. Tag: Görlitz – Für viele „die schönste Stadt Deutschlands“

Fahrt nach Görlitz an der Neiße. Die einstige Handelsstadt blieb im Zweiten Weltkrieg von Zerstörungen nahezu gänzlich verschont. Prächtig zeigt sich die gut restaurierte historische Altstadt. Eindrucksvoll die Kirche St. Peter und Paul mit ihrer klangprächtigen „Sonnenorgel“. Am Nachmittag fasziniert im Kulturhistorischen Museum die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften. Westlich der Altstadt zeugt das Heilige Grab von spätmittelalterlicher Frömmigkeit.

5. Tag: Oberlausitzer Bergland

Über Obercunnersdorf, einem malerischen „Museumsdorf“ mit vielen denkmalgeschützten Umgebindehäusern, kommen Sie nach Zittau. Kulturgeschichtlich hochbedeutend sind die beiden Fastentücher aus dem 15. bzw. 16. Jh., außergewöhnliche, auf Leinen gemalte „Textilbibeln“. Etwas südlich liegt im Zittauer Gebirge der Kurort Oybin. Sie erreichen ihn mit der dampfbetriebenen historischen Schmalspurbahn. Besuch der barocken Bergkirche. Abschluss-Abendessen im Hotel.

6. Tag Heimreise

 

Im Leistungsblock enthalten:

  •  Taxi-Service

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit mind. 4-Sterne-Ausstattung

  • 5 x Übernachtung/Frühstücksbuffet in Bautzen

  • 2 x Abendessen im Hotel

  • Fahrt mit historischer Dampflock

  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm

  • Audio-Führungssystem

 

Ihre Reiseleitung: Dr. Walter Appel, Kunsthistoriker

min. 15, max. 28 Personen

 

Unterkunft laut Beschreibung

  • Doppelzimmer pro Person
    935 €
  • Einzelzimmer
    1025 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Sparzustieg Echterdingen - Echterdingen S-Bahn-Station
    -25 €

Das 4-Sterne Best Western Plus Hotel Bautzen liegt gegenüber der über 1000-jährigen Altstadt. Die Fußgängerzone beginnt direkt am Hotel. Im Restaurant „Lubin“ genießen Sie am Ankunftstag und am letzten Abend das Abendessen.

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen.
Bei Erlebnis- und Urlaubsreisen sowie Tagesfahrten kann die Maximalteilnehmerzahl bei bis zu 48 Personen liegen.
Bei Studien-, Fern- und Wanderreisen ist unsere Gruppengröße jedoch auf 28 Personen begrenzt.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, haben wir das Recht, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Allgemeine Pass- und Visumerfordnernisse:
Soweit in der jeweiligen Reisebeschreibung nicht anders angegeben ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend.

Mobilität:
Die angebotenen Reisen sind im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität dann nicht geeignet, sofern ein Ein- und Aussteigen in bzw. aus dem Bus nicht ohne fremde Hilfe möglich ist.

Traumreise finden

 
 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK