Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

Frühling in der Provence - Kultur und Natur im Süden Frankreichs - 9 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
2019-F-PRO-GO
Termin:
18.04.2019 - 26.04.2019
Preis:
ab 1700 € pro Person

In kaum einer anderen Region Europas vereinigen sich Natur und Kultur so eindrucksvoll wie in der Provence. Einst „Musterländle“ des römischen Reiches, besitzt die Region heute mehr Monumente der römischen Antike als Rom selbst. Auch das Mittelalter hat – etwa mit romanischen Klostaranlagen oder den gotischen Bauten des Papstexils Avignon – bedeutende Spuren hinterlassen. Die Zeugen einer großen Vergangenheit finden sich eingebettet in eine Landschaft von einzigartigem Abwechslungsreichtum: zerklüftete Mittelgebirge, Ockerfelsen, weite Ebenen, ausgedehnte Sumpfgebiete. So wird verständlich, dass die Fülle von Farben und Licht auch die Künstler der Klassischen Moderne – u. a. van Gogh, Gauguin, Cézanne und Picasso – in ihren Bann geschlagen hat.

 

  • intensive Landschaftserlebnisse in immer wieder neuen Szenerien

  • Wanderung durch die pittoresken Ockerfelsen bei Roussillon

  • Hauptwerke der Römerzeit und der Romanik

  • (Bau)Geschichte des päpstlichen Exils in Avignon

  • ungewöhnliche Einblicke in die Malerei der Klassischen Moderne

1. Tag Anreise nach Dracy-le-Fort

Anfahrt über Karlsruhe, Mulhouse, Besançon, Beaune, Chalon-sur-Saône. Zwischenübernachtung im Osten Burgunds im Charme-Hotel Le Dracy.

2. Tag Pforte der Provence: das Tricastin

Im Tricastin, der „Pforte der Provence, erwartet Sie im malerischen La-Garde-Adhémar die weithin sichtbare romanische Kirche Saint-Michel. Die ebenfalls im 12. Jahrhundert errichtete Kathedrale in der Trüffelstadt Saint-Paul-Trois-Châtaux besticht durch höchst originelle Details ihrer qualitätvollen Bauplastik. Auf landschaftlich reizvoller Strecke am Fuß der Dentelles de Montmirail gelangen Sie nach Isle-surla-Sorgue, wo Sie für die nächste Woche im Hotel Domaine de la Petite Isle Quartier nehmen werden. Abendessen im Hotel.

3. Tag Vaucluse-Hochland

In einem engen Tal des von karger Vegetation geprägten Vaucluse-Hochlandes liegt die romanische Zisterzienserabtei Sénanque, deren schlichte Bauformen das Askeseideal des Ordens eindrucksvoll verkörpern. Nach einer Mittagspause im „roten“ Roussillon unternehmen Sie eine kleine Wanderung durch die pittoresken Ockerfelsen. Vorbei am römischen Pont Julien gelangen Sie nach Gordes mit seiner atemberaubenden Silhouette. Rückfahrt und Abendessen im Hotel.

4. Tag Römer und Romanik

Auf einem Kalksockel erhebt sich weithin sichtbar die romanische Benediktinerabtei Montmajour. Von ihrem Donjon schweift der Blick über die Silhouette von Arles auf die Camargue. Ein Stadtrundgang durch Arles führt Sie mit dem Amphitheater und dem Theater zu eindrucksvollen Zeugen der römischen Vergangenheit. Zu den bedeutendsten Werken romanischer Bauplastik zählt das Portal der Kathedrale Saint-Trophime. Im Musée de l’Arles Antique gewähren die Sarkophage von den Alyscamps einen Blick in die Zeit der frühen Christen. Eine „Tour pittoresque“ führt auf nahezu unbefahrener Straße durch den zerklüfteten Gebirgszug der Alpilles. Rückfahrt und Abendessen im Hotel.

5. Tag Auf den Spuren von Paul Cézanne: Aix-en-Provence

Ein Stadtrundgang durch das malerische und höchst lebendige Aix-en-Provence führt Sie u. a. in das barocke Mazzarin-Viertel und zur Kathedrale Saint-Sauveur, deren komplizierte Baugeschichte von der frühchristlichen Zeit bis zur Gotik reicht. Vor gut 100 Jahren stehen geblieben zu sein scheint die Zeit im Atelier von Paul Cézanne, dem wichtigsten Impulsgeber der Klassischen Moderne auf ihrem Weg in die Abstraktion. Vor dem bevorzugten Motiv seiner letzten Lebens- und Schaffensjahre, der Montagne Sainte-Victoire, führt Sie ein Vortrag in die Bedeutung der Provence für die Entwicklung der modernen Malerei ein. Rückfahrt und Abendessen im Hotel.

6. Tag Im Delta der Rhone

Durch Platanenalleen gelangen Sie nach Saint-Rémy-de-Provence. Dort erwarten Sie auf dem Plateau Les Antiques mit dem Ehrenbogen und dem Juliermonument bedeutende Zeugnisse der römischen Antike. Durch die Alpilles gelangen Sie ins Schwemmland des Rhonedeltas, die Camargue. Nach einem kurzen Besuch der mittelalterlichen Festungsstadt Aigues-Mortes kommen Sie nach Les-Saintes-Maries-de-la-Mer. Der Name des von einer Wehrkirche überragten Städtchens erinnert an die Legende um die Christianisierung der römischen Provence. Vorbei an wilden Pferden, schwarzen Stieren und Flamingos führt die Fahrt an den Nordrand der Camargue, wo Sie in Saint-Gilles ein Hauptwerk romanischer Bauplastik erwartet: das eindrucksvolle Portal der Abteikirche. Rückfahrt und Abendessen im Hotel.

7. Tag Die Stadt der Päpste: Avignon

Ein Spaziergang gewährt den Blick auf den Pont Saint-Bénézet, die durch das Volkslied berühmt gewordene Brücke von Avignon. Das Exil der Päpste lernen Sie mit dem riesigen, wehrhaft wirkenden Papstpalast kennen. Das Avignon des 14. Jahrhunderts begegnet Ihnen auch auf einem Stadtrundgang in Form mehrerer gotischer Kirchen. Über die Rhone gelangen Sie nach Villeneuve-lès-Avignon. Im Musée Pierre de Luxembourg liegt das Augenmerk auf einem Hauptwerk der altfranzösischen Malerei: Enguerrand Quartons Marienkrönung. Mit der Chartreuse Val-de-Bénédiction erwartet Sie eine der größten und schönsten Kartausen Europas. Rückfahrt und Abendessen im Hotel.

8. Tag Römischer Ausklang: Orange

In Orange legen der Stadtgründungsbogen und das monumentale Theater beredtes Zeugnis von Größe und Bedeutung des römischen Arausio ab. Über Nyons und Serres gelangen Sie auf landschaftlich spektakulärer Fahrt durch die Seealpen nach Gap. Von dort führt die Fahrt über Grenoble nach Aix-les-Bains, wo Sie im Hotel Aquakub nahe dem Lac du Bourget übernachten werden. Abendessen im Hotel.

9. Tag Heimfahrt

Heimfahrt über Genf, Lausanne, Solothurn und Karlsruhe zu den Ausgangsorten.

  • TAXI-Service

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit mind. 4-Sterne-Ausstattung

  • 8 x Übernachtung/Halbpension in 3-Sterne-Hotels

  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm

  • Informationsmaterial

  • handlicher Reiseführer

Ihre Reiseleitung: Markus Golser M.A., Kunsthistoriker

Unterkunft laut Beschreibung

  • Doppelzimmer pro Person
    1725 €
  • Einzelzimmer
    2015 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Sparzustieg Echterdingen - Echterdingen S-Bahn-Station
    -25 €

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen.
Bei Erlebnis- und Urlaubsreisen sowie Tagesfahrten kann die Maximalteilnehmerzahl bei bis zu 48 Personen liegen.
Bei Studien-, Fern- und Wanderreisen ist unsere Gruppengröße jedoch auf 28 Personen begrenzt.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, haben wir das Recht, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Allgemeine Pass- und Visumerfordnernisse:
Soweit in der jeweiligen Reisebeschreibung nicht anders angegeben ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend.

Mobilität:
Die angebotenen Reisen sind im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität dann nicht geeignet, sofern ein Ein- und Aussteigen in bzw. aus dem Bus nicht ohne fremde Hilfe möglich ist.

Traumreise finden

 
 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK