Beratung & Buchung: +49 (0) 7381 9395-822

NEU Unberührtes Naturparadies Masuren und Mee(h)r - Kulturwandern - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
2024-PL-MA-KW
Termin:
07.07.2024 - 16.07.2024
Preis:
ab 1690 € pro Person

Herzstück dieser Reise ist das Naturparadies Masuren mit seinen „dunklen Wäldern und kristall`nen Seen“, ein deutsches Sehnsuchtsland und beliebte polnische Sommerfrische. Per pedes und auf den Wassern erleben Sie die Johannisburger Heide und die Masurische Seenplatte. Sie wohnen in einem direkt am Kruttinna-Fluss gelegenen Landhotel in direkter Nachbarschaft zu Schwänen und Seeadlern. Am Wegesrand lernen Sie die prachtvollen  Städte Posen, Thorn, Allenstein, Danzig, Stolp und Stettin kennen. Die Ostseeküsten Pommerns mit der gewaltigen Wanderdüne bei Łeba bieten ideale Bedingungen zum  Wandern. Die sprichwörtliche polnische Gastfreundschaft sorgt für ideale kulinarische Stärkungsmöglichkeiten zwischendurch.

Besonderheiten und Höhepunkte:

  • Wandern durch die masurische Wald- u. Seenlandschaft und an der Ostseeküste
  • Bootsfahrten auf dem Kruttinna-Fluss, Nikolaiker See und dem Beldahnsee
  • Prachtvolle Altstädte Nordpolens und zahlreiche Sehens- und Esswürdigkeiten

 

 

1. Tag Anreise nach Görlitz
Ankunft am frühen Abend. Hotelbezug und Altstadtspaziergang mit Abendessen.

2. Tag Von der Neiße bis zur Weichsel
Morgens brechen Sie auf nach Posen, wo Sie einen Spaziergang über den wohl schönsten Marktplatz Polens mit seinem stolzen Renaissance-Rathaus unternehmen.  Dann geht es weiter ins mittelalterliche Thorn. Nach dem Einchecken im Hotel, lernen Sie bei einer Stadtführung die Hansestadt kennen und kehren zum Abendessen in einem Altstadtrestaurant ein.

3. Tag Annäherung an Masuren
Heute erreichen Sie Masuren. Als Einstieg wandern Sie auf Wald- und Wiesenwegen und lauschigen Dorfstraßen entlang an zwei Seen. Bade- und Einkehrmöglichkeit. Weiterfahrt ins Hotel und Abendessen. (ca. 2,5 Std., ca. 8 km, ca. 100 m auf/ab)

4. Tag Durch die Johannisburger Heide
Der heutige Tag steht nun vollends im Zeichen Masurens: dunkle Wälder, kristall`ne Seen und der direkt am Hotel vorbeifließende Kruttinna-Fluss, Störche, Pferdchen sowie viele kleine Sehens- und „Esswürdigkeiten“ erwarten Sie! Sie wandern vom malerischen Mucker See durch den Wald nach Gałkowo zum ehemaligen Forsthaus der Familie Lehndorff. Hier können Sie sich bei bester polnischer Küche stärken (fakultativ) und den Gräfin-Dönhoff-Salon im Obergeschoss anschauen. Anschließend führt die Wanderung weiter nach Eckertsdorf (Wojnowo), wo Sie das einstige Altgläubigen-Kloster am Dus-See besuchen. (ca. 4 Std., ca. 14 km, mit zwei Einkehrmöglichkeiten). Am frühen Abend erwartet Sie am Hotel eine Stakenbootsfahrt oder wahlweise eine Kajak-Tour auf der kristallklaren Kruttinna.

5. Tag Alleenrundfahrt und Nikolaiken
Der Weg ist heute das Ziel: Masurens stim mungsvolle Eichen-, Eschen- und Lindenalleen und seine langgezogenen tiefen Rinnenseen. Sie fahren über Sensburg  und Rastenburg zum ehemaligen ostpreußischen Landgut Steinort und spazieren durch den verwunschenen Schlosspark mit seinem reichem Eichenbestand. Anschließend  geht es über Lötzen in die illustre Sommerfrische Masurens nach Nikolaiken. Nach einer individuellen Mittagspause fahren Sie mit einem Schiff der masurischen Weißen Flotte geruhsam auf dem Nikolaiker See und dem Beldahnsee nach Ruciane (ca. 2 Std.).

6. Tag Allenstein und Danzig
Heute brechen Sie auf in Richtung Danzig und beginnen mit einem Stadtspaziergang durch Allenstein entlang des malerischen Flüsschens Alle und durch die Altstadt mit Marktplatz, Hohem Tor, Jakobikirche und der Domkapitelburg, wo Kopernikus lange gewirkt hat. Am Nachmittag erleben Sie die stolze Hafenstadt Danzig, die aus den Ruinen des Krieges wiedererstanden ist und durch die Restaurierung der Speicherinsel in den letzten Jahren immer schöner geworden ist. Hotelbezug und Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt.

7. Tag Wanderdüne bei Łeba und Meer
Morgens geht es durch die Kaschubei in den Słowiński-Nationalpark, wo Sie heute eine  der letzten Wanderdünen Europas, die Lontzkedüne, bestaunen können. Von hier erhebt sich ein atemberaubender Blick auf die sich zwischen Ostsee und dem Łeba-See erstreckende Düne und den von ihr verschütteten Kiefernwald. Bei einer Strand- und  Dünenwanderung sehen Sie jahrhundertealte schwarze Baumstümpfe, die die Ostsee freigelegt hat und die zur ursprünglichen Vegetation der Düne gehörten (ca. 2,5 Std., ca. 10 km). Weiterfahrt ins Hotel im pommerschen Ostseebad Rowe (Rowy). Abendessen im Hotel.

8. Tag Steilküste und Garder See
Heute wandern Sie in der Nähe Ihres Hotels durch die Wälder des Słowiński-Nationalparks mit immer wieder hübschen Aussichten auf die Ostsee und den Garder See. Um die Mittagszeit gibt es nochmal die Möglichkeit, besten Fisch in einem Restaurant am Hafen zu genießen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

9. Tag Hafenstadt Stettin
Morgens Stadtspaziergang durch das alte Stolp und Weiterfahrt nach Stettin zur Zwischenübernachtung. Spaziergang durch die Altstadt mit Abendessen in einem Restaurant.

10. Tag Heimreise
Nach dem Frühstück Rückreise zu den Ausgangsorten.

  • Taxi-Service
  • Fahrt im 4-/5-Sterne-Komfortreisebus
  • 9 x Übernachtung/Frühstück
  • 9 x Abendessen im Hotel oder Restaurant
  • 1 x Stakenbootsfahrt oder Kajak-Tour
  • 1 x Schifffahrt von Nikolaiken nach Ruciane
  • örltiche Stadtführer in Thorn und Danzig
  • geführte Wanderungen lt. Programm
  • Besichtigungen und Eintritte lt. Programm

Ihre Reiseleitung: Maik Habermann, Historiker

Stornostaffel A

Unterkunft laut Beschreibung

  • Doppelzimmer pro Person
    1725 €
  • Einzelzimmer
    ausgebucht
    1920 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Sparzustieg Echterdingen - Echterdingen S-Bahn-Station
    -35 €

Anforderungen: leicht bis mittelschwer, einige Ausdauer und Trittsicherheit erforderlich

Wegbeschaffenheit: Feld- und Forstwege, Wald- und Wiesenwege, teils sandiger Untergrund

Gehzeiten: 2 -4 Std.

Höhenunterschiede: bis zu 100 m auf/ab

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße:
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, haben wir das Recht, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Im Falle einer Absage bieten
wir Ihnen alternative Termine oder Reisen an. Sollten Sie keine Alternativreise finden, werden wir Ihnen unverzüglich den bereits geleisteten Betrag zurückerstatten.
Bei Studien-, Fern- und Wanderreisen ist die Gruppengröße auf max. 28 Personen begrenzt.
Bei unseren Erlebnisreisen und Urlaubsreisen behalten wir uns in Ausnahmefällen eine höhere Teilnehmerzahl vor, sofern dadurch der Reiseablauf nicht beeinträchtigt wird.

Allgemeine Pass- und Visumerfordernisse:
Für unsere Reisen ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend. Sofern gesonderte Bestimmungen gelten, ist dies bei der jeweiligen Reise ausgeschrieben. Für Angehörige anderer Staaten geben die zuständige Botschaft/Konsulat Auskunft. Für den Fall, dass Sie Ihre Papiere verlieren oder diese Ihnen gestohlen werden, empfehlen wir Ihnen, eine Kopie davon im Koffer aufzubewahren.

Mobilität:
Die Teilnahme an unseren Kultur-, Erlebnis- und Wanderreisen setzt eine gewisse körperliche Mobilität voraus. Beachten Sie hierzu unbedingt unsere „Wichtigen Hinweise" unter dem Reiter „Gut zu wissen".

Traumreise finden